Michael Busch (Journalist im DJV)
Michael Busch (Journalist im DJV)

 

Michael Busch ist Journalist, Fotograf, Autor und PR-Mann von TARGET.

 

Seine kleine Kolumne erscheint (un)regelmäßig an dieser Stelle und spiegelt seine ureigene, rein persönliche Ansicht zu bestimmten Themen wieder.

 

Wer hat eigentlich mit diesem Blödsinn angefangen?

 

Günther, der Mann vom Kiosk, wo ich mir manchmal noch ein Feierabend-Eis hole – so ein großes mit viel Schokolade drum und Karamel drin -, schüttelt den Kopf.

„Hab' ich aus dem Angebot genommen, weil keiner mehr danach fragt. Wollen alle nur noch das billige“.

 

Zuhause schimpft meine Tochter mit dem Laptop; der Musikdownload ist wie immer zu langsam. „Warum kaufst du dir nicht mal wieder 'ne CD?“ frage ich. „Zu teuer!“ quetscht sie zwischen den kaugummivollen Backen raus. Und der schlecht versteckte Vorwurf folgt auf dem Fuße: „Seit du mir weniger Taschengeld gibst ...“

Na ja, denke ich, wenn sie wüsste, wie die Redaktionsaufträge in den letzten Monaten zurückgegangen sind. Und die Anzeigenkunden gucken auch auf jeden Euro.

 

Genau in diesem Moment wird mir etwas klar. Vielleicht bekommen wir deshalb immer weniger guten Motorsport zu sehen?

Die Sponsoren geben den Teams immer kleinere Budgets. Die Teams streichen Rennen aus dem Terminkalender; Veranstalter gehen pleite. Die Journalisten haben weniger zu berichten. Der Motorsport als effektives Werbeumfeld verliert an Attraktivität, deshalb investieren die Sponsoren immer weniger Geld.

Die Teams haben so weniger Budget und können deshalb nicht mehr …

 

Merkt Ihr was? Richtig, ein Kreislauf. The devil's circle. Vielleicht liegt da sogar die Ursache für die "Wirtschaftskrise"?

 

Aber wer hat eigentlich mit diesem Blödsinn angefangen?