Neuer Weltrekord: Motorrad und Speedskater fahren über 300 km/h


Seit 2002 halten sie einen spektakulären Weltrekord: Profirennfahrer Elmar Geulen zog Inline-Speedskater Jürgen Köhler auf 281,25 km/h.
Das Medien-Interesse war gigantisch - die Bilder gingen um die Welt.

Doch sich auf den errungenen Lorbeeren auszuruhen ist den beiden Extremsportlern auf die Dauer zu langweilig: 2011 wollen sie es erneut wissen und ihren "alten" Rekord überbieten.
Dabei wird die von Insidern als "Schallmauer" interpretierte 300 km/h- Marke anvisiert.

Anders als ihre Mitbewerber stellen sich Geulen/Köhler bei der Auswertung ihrer Rekorde der absolut toleranzfreien Lichtschranken- Messung. Die ist zwar wesentlich aufwendiger und kostenintensiver als etwa das satellitengestützte GPS-Messverfahren, bringt aber völlig zweifelsfreie Messergebnisse. Damit ein Weltrekord auch wirklich ein Weltrekord ist.

Elmar Geulen zum neuen Weltrekord-Projekt: "Wir bekommen es da gleich mit mehreren Schwierigkeiten zu tun. Unser alter Rekord ist wegen der objektiven Bedingungen von der Geschwindigkeit her wirklich ausgereizt gewesen. Meine Rennmaschine im Tuning von LKM mit 225 PS ist zwar sehr schnell - aber es hat im Endeffekt nicht für die angestrebten 300 km/h gereicht. Immerhin - am Heck hing ein Mensch auf Rollschuhen, deren Rollen sich ca. 27.000 mal pro Minute drehten. Diesmal nun werden wir den neuen Weltrekord mit meiner Turbo-Suzuki Hayabusa in Angriff nehmen. Die hat 400 PS und ist das schnellste road legal Motorrad der Welt. Wir können also noch zulegen, was allerdings auch größere Anforderungen an Jürgen und seine Skates mit sich bringt. Die Turbo-Hayabusa kann sich in Sachen Beschleunigung locker mit einem Formel 1- Boliden messen; da muss alles genau berechnet sein."

Selbstverständlich steht das Thema Sicherheit auch bei dem Weltrekordversuch 2011 an vorderster Stelle. Motorrad und Inlineskater verbindet eine Spezialkonstruktion mit Emergency-Funktion.
Beide Fahrer sind permanent über Funk miteinander verbunden und können ständig in Echtzeit wechselseitig kommunizieren.
Die Schutzkleidung entspricht allerhöchsten Sicherheitsanforderungen.

Das Projekt "Weltrekord 2011" ist nicht umsetzbar ohne die Beteiligung zuverlässiger Partner.
Sprechen Sie mit den TARGET-Spezialisten über Ihre Möglichkeiten, den guten Namen Ihres Unternehmens an die Leistungen der beiden Extremsport-Profis zu koppeln.