Text u. Fotos: Michael Busch (fotografiert mit TAMRON)
Text u. Fotos: Michael Busch (fotografiert mit TAMRON)

Bei seiner Arbeit als Profi-Rennfahrer sitzt Elmar Geulen alias Mr. Hayabusa im Sattel eines dick motorisierten Zweirads - der LKM Suzuki Hayabusa mit 1460 ccm Hubraum und 225 PS. Er kennt sich aus in der Materie "Big Bikes". Das weiß auch Redakteurin Susanne Mickan von Rebel Productions, die selbst passionierte Motorradfahrerin ist. Sie holte Elmar Geulen als Tester für einen Vergleich der drei vielleicht populärsten Naked Big Bikes, den sie für den TV-Sender SPORT1 drehte. Die Kontrahenten: MV Agusta Brutale, Triumph Speed Triple und Honda CB 1000 R.

Alle drei sind aufgrund ihrer technischen Konzeption eigentlich auf der Landstraße zuhause, und dort wurden sie auch gründlich getestet. Zusätzlich durften die "nackten" Schönheiten (Naked Bike = Motorrad ohne Verkleidung) unter der energischen Gashand von Elmar Geulen ihre Qualitäten auf der Rennstrecke beweisen. Immer hautnah dabei: Kamera-Akrobat Uwe Kielhorn von One House Media, ein wahrer Meister der bewegten Bilder.  Gedreht wurde am Spreewaldring, einem wirklich tollen Privat-Track, der von Inhaber Manfred Werker perfekt geführt wird.

Am zweiten Drehtag stand alles unter der Überschrift "Ist Hubraum wirklich durch nichts zu ersetzen? oder Was ist das bessere Spielzeug für wilde Jungs?" Zur Entscheidungsfindung standen bereit: Eine Suzuki GSX-R 1000 und eine Triumph Daytona 675.

 

Für beide Berichte soll an dieser Stelle das Ergebnis nicht vorweg genommen werden. Es lohnt sich jedenfalls, zum Sendetermin SPORT1 einzuschalten (wir geben den Termin rechtzeitig bekannt).

Natürlich kam bei den Dreharbeiten auch das "Hausmotorrad" von Elmar Geulen zu neuen Fernsehlorbeeren. Die bärenstarke LKM Suzuki Hayabusa konnte sich mit dem anspruchsvollen Track schnell anfreunden und legte ein paar schnelle Runden auf die Piste.