(offizielle Pressemeldung; Link zur Homepage der INTERMOT)

Europäische Fotografen wetteifern zum Thema "Motorrad" um attraktive Preise (english version here)

 

Die Welt rund um's "Motorrad" ist schon immer ein beliebtes Fotomotiv gewesen.

Fotografen aus ganz Europa sind nun aufgerufen, sich mit ihren Bildern zu diesem Thema an einem besonderen Fotowettbewerb zu beteiligen.

Veranstalter des diesjährigen Intermot-Fotowettbewerbes sind die Organisatoren der internationalen Leit- und Ordermesse für das motorisierte Zweirad (kurz: Intermot) im engen Schulterschluss mit dem Industrieverband Motorrad (IVM). Für die künstlerische Leitung des Wettbewerbes ist der Kölner Fotograf Michael Busch verantworlich.

 

Der sowohl für Amateure als auch für Profifotografen offene Wettbewerb verbindet unter dem Überbegriff "Motorrad" so typische Genres der Fotografie wie Lifestyle, People, Reisefotografie, Motorsport und elektronische Bildbearbeitung. Diese Vielseitigkeit ist gewollt und soll die Teilnehmer anspornen, mit kreativen, klassischen, modernen und ruhig auch mutigen Bildern ihr ganz persönliches Verhältnis zur Welt des Motorrades auszudrücken.

Die Wettbewerbsbilder können in den folgenden Kategorien eingereicht werden: "Meine Motorrad-Welt", "Biker-Typen", "Reise-Emotionen auf zwei Rädern", "Motorradsport" und "Moto Digitale" (Erklärungen zu den einzelnen Kategorien im Anhang).

 

Eine Jury aus Fachleuten auf beiden Gebieten - Fotografie und Motorrad - wählt aus den bis spätestens 10. September 2010 eingesandten Teilnehmerbildern die Finalisten und präsentiert diese in einer Sonderaustellung im Rahmen der photokina (21.9. - 26.9. 2010). Zwei Wochen später, im Verlauf der Intermot (6. - 10.10. 2010), werden die Siegerarbeiten prämiert. Die Hauptpreise sind attraktiv und kommen passend zum Gesamtkonzept des Wettbewerbes: vom Fotoindustrie-Partner Tamron hochwertige Objektve und aus dem Bereich Zweirad ein Motorroller der Marke Peugeot.